Zum Hauptinhalt springen

Das Kreuz mit dem Klotener Pistenkreuz

Drei von vier Fliegern starten in Zürich auf sich kreuzenden Pisten. Kein anderer europäischer Flughafen geht dieses Risiko ein.

Die Schwierigkeit beim Landen und Starten in Zürich ist aber das Pistenkreuz. Hier gezeigt durch Mehrfachbelichtung: die Anflugrouten landender Flugzeuge .
Die Schwierigkeit beim Landen und Starten in Zürich ist aber das Pistenkreuz. Hier gezeigt durch Mehrfachbelichtung: die Anflugrouten landender Flugzeuge .
Alessandro Della Bella, Keystone
1 / 1

268'765-mal startete oder landete 2010 ein Flugzeug auf einer der drei Pisten in Kloten. Im Fokus des jüngsten Berichts der Unfalluntersuchungsstelle (Sust) stehen zwei davon: die Rollbahnen 28 und 16, die sich kreuzen. Sie wären am 15. März 2011 um ein Haar Schauplatz einer Katastrophe geworden. Zwei Swiss-Airbusse starteten zur gleichen Zeit und entgingen einer Kollision nur deshalb, weil einer der Piloten die Gefahr im letzten Augenblick bemerkte. Zehnmal kam es innert zehn Jahren auf Zürichs oft kritisiertem Pistenkreuz zu solch gefährlichen Zwischenfällen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.