Das müssen Zürcher Kiffer jetzt wissen

Ein neues Bundesgerichtsurteil hat in den Städten Zürich und Winterthur die Cannabis-Praxis umgekrempelt. 7 Fragen, 7 Antworten.

Vorbereitung ist straffrei: Der Konsum von Gras wird weiterhin geahndet.

Vorbereitung ist straffrei: Der Konsum von Gras wird weiterhin geahndet. Bild: Keystone

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 21.09.2017, 13:01 Uhr

Artikel zum Thema

Wer unter 10 Gramm Cannabis dabei hat, bleibt straffrei

Kehrtwende im Umgang mit Cannabis in Zürich und Winterthur: Der blosse Besitz von maximal 10 Gramm Gras wird in Zukunft nicht mehr bestraft. Mehr...

Zürcher Polizei setzt sich über Kiffer-Gesetz hinweg

Die Stadtpolizei Zürich hat zu Unrecht einen Studenten wegen Cannabisbesitz gebüsst. Jetzt drohen die Grünen der Polizei mit einer Strafaktion. Mehr...

Zürcher Kiffer werden zu Unrecht gebüsst

Um die Bussenpraxis der Stadtpolizei hat sich ein Rechtsstreit entfacht. Der Vorwurf: Sie setze sich über geltendes Recht hinweg. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Kommentare

Blogs

Outdoor Langlauftipps für Anfänger
Geldblog So sicher ist Ihr Freizügigkeitsgeld
Michèle & Friends 10 Jahre, 3 Einsichten

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Vor Hawaii lebt dieser Haifisch Namens Deep Blue. Wer mutig ist und lange die Luft anhalten kann, darf ihn unter Wasser streicheln (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...