Zum Hauptinhalt springen

«Das Nagelhaus ist keine triste Hütte» – «Schön ist sie also schon gar nicht!»

Sind sich gar nicht einig: Bernhard Piller (links) und Mauro Tuena diskutieren, was für den Escher-Wyss-Platz am besten ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.