Zum Hauptinhalt springen

Das Zürcher Niederdorf verwandelt sich in eine Agglo-Gasse

McDonald's und Starbucks verlassen die Zürcher Altstadt, Billigboutiquen prägen das Bild. Das hat Folgen – auch für die Hausbesitzer.

Denner ist eine Ausnahme: Der Discounter jubelt über das Niederdorf. Noch in diesem Jahr wird er dort seine neue Niederlassung eröffnen. «Es ist ein genialer Standort», schwärmt Mediensprecher Thomas Kaderli.

Denner bewirbt den neuen Standort mit roten Plakaten in den Schaufenstern beim Eingang ins Niederdorf gleich beim Central und rechnet mit viel Laufkundschaft und hungrigen Studenten von Uni und ETH. Entsprechend wird das Unternehmen das Angebot gestalten: Getränke (auch alkoholische) und Essen, das man nicht mehr zubereiten muss. Convenience-Food also. Wann der Express Denner genau eröffnet wird, ist noch nicht klar. Die Baubewilligung steht laut Konzernsprecher Kaderli noch aus, auch zu den Öffnungszeiten will er sich nicht äussern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.