Das Opfer von Wiedikon ist ein Mann

Die Person, die gestern nach dem Brand im Keller des McGee's Pub tot aufgefunden worden ist, war ein Mann. Es ist zu befürchten, dass es sich um den Pub-Besitzer handelt.

In einem Keller beim Bahnhof Wiedikon brannte es am Donnerstagmorgen lichterloh. Video: Leserreporterin «20 Minuten»

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Leiche, die nach dem Brand in einem Keller beim Bahnhof Wiedikon gefunden worden ist, ist männlich. Das Todesopfer konnte aber noch nicht abschliessend identifiziert werden, wie die Stadtpolizei Zürich heute Freitagnachmittag mitgeteilt hat.

Zur Brandursache äussert sich die Polizei nicht, eine Dritteinwirkung könne derzeit aber ausgeschlossen werden. Anders gesagt: Die Ermittler gehen nicht von Brandstiftung aus, sondern von einem Unfall.

Es ist zu befürchten, dass es sich beim Toten um den indischen Pub-Betreiber handelt. Gemäss eines Berichts des «Blicks» trauert die verunsicherte Familie um den Mann, da er seit gestern unauffindbar ist. Sein Auto stehe vor dem Gebäude, auf dem Handy sei er nicht erreichbar. Im abgebrannten Keller sei nicht nur das Getränkelager des McGee's Pubs, sondern auch ein kleines Büro des Pub-Besitzers. «Wir denken, dass er es ist», sagt ein Stammgast zur Zeitung.

An der Birmensdorferstrase 83 ist gestern nach 6 Uhr morgens nach einem Knall ein Brand ausgebrochen, die Flammen kamen aus dem Keller der Liegenschaft geschossen.

Ein im Gebäude anwesender städtischer Mitarbeiter, der in einem Leservideo zu sehen ist, rief die Feuerwehr an und verliess das Büro im 1. Stock fluchtartig. In einem Leservideo ist während des Brands eine Person in einem Obergeschoss zu sehen. «Überall war Rauch, und es stank nach verbranntem Kunststoff», sagte er zu Tagesanzeiger.ch/Newsnet.

(pu)

Erstellt: 04.01.2019, 13:58 Uhr

Artikel zum Thema

Brand in Zürich-Wiedikon: Rettungskräfte finden tote Person

Video Im Hinterhof des McGee’s Pub beim Bahnhof Wiedikon hat es nach einem Knall gebrannt. Nach den Löscharbeiten wurde eine Leiche gefunden. Mehr...

Keine Verletzten bei Brand im Zentrum von Winterthur

Video Ein Brand an der Technikumstrasse forderte Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte. Als Schwierigkeit erwies sich die alte Bauweise der Häuser. Mehr...

Brand am HB: «Um 02:16:42 Uhr ging der erste Notruf ein»

Neue Informationen der Stadt zeigen, wie der Einsatz beim Grossbrand im August verlief – auf die Sekunde genau. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Einfach speziell

Mamablog Unperfekter Haushalt? Perfekt!

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...