Das richtige Brot

Finger weg vom Grossverteiler-Brot: Bei diesen Bäckern finden Sie garantiert Ihr Glück. Die «Züritipp»-Hitliste.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Das falsche Brot» titelten wir letzte Woche und riefen die Leser des «Züritipp»-Gastroblogs auf, uns ihre Lieblingsbäcker für die ultimative Zürcher Brot-Hitliste zu nennen. Es folgte eine veritable Flut von Kommentaren und Mails, in der sieben Namen immer wieder auftauchten. Und diese glorreichen sieben Bäcker möchten wir an dieser Stelle ehren – in zufälliger Reihenfolge.

1. Vierlinden
Ein grosser Holzofen, biodynamische Rohstoffe, eine betriebseigene Mühle und fundiertes Handwerk sind die Grundlage für den Erfolg dieses wunderbaren Betriebs. Hier ist das Brot schön kompakt, aussen knusprig und innen feucht. Man merkt schon beim Antippen mit dem Finger, dass es nicht austrocknen wird. Unser Tipp: das Roggensauerteigbrot (250 g / 2.90 Fr.). – Freiestrasse 50, 8032 Zürich und Goldbrunnenplatz, 8055 Zürich.

2. Oskar Kuhn
Der Namensgeber ist zwar nicht mehr Inhaber des Geschäfts, steht aber hin und wieder im Laden und verkauft das weiterhin erstklassige Brot. Nichts geht über das doppelte gebackene Pfünderli (2.70 Fr.) mit der herrlichen, dunklen Kruste. Ein Brot, das zu Zürich gehört wie das Sechseläuten. Mindestens. – Elsastrasse 20, 8004 Zürich.

3. Känzig
Vor allem das Simmentaler Brot (3.80 Fr.) ist geradezu unverschämt gut. Wer es nicht bis nach Kilchberg schafft, findet die Produkte auch im Globus am Bellevue (mit einem Preisaufschlag) und auf folgenden Märkten: Bürkliplatz, Helvetiaplatz (beide Dienstag und Freitag), Oerlikon (Mittwoch und Samstag), Adliswil (Donnerstag) und Zollikon (Samstag). – Bahnhofstrasse 5, 8802 Kilchberg.

4. Seri Backhandwerk
Neider mögen den Quereinsteiger Seri Wada als Hipster-Bäcker schmähen, wie sie wollen, seine Baguettes bleiben absolute Spitzenklasse. Die Kruste ist perfekt, die Luftblasen im Inneren schön gross und oval. Das Geheimnis? Geduld und Sorgfalt! Und Kompromisslosigkeit: Ausser Wasser, Hefe, Salz und Mehl kommt nichts in den Teig. – Erhältlich an div. Orten, u. a. in der Milchbar, Kappelergasse 16, 8001 Zürich und im Welschland, Zweierstrasse 56, 8004 Zürich.

5. John Baker
Auch hier gilt: viel Feind, viel Ehr. Zwar hört man immer wieder, das Brot von John Baker sei zu teuer und überbewertet, doch der Laden brummt. Und die Produkte sind ausgezeichnet. Unser Liebling, das Weissbrot (400 g / 4 Fr.), verbindet ein luftiges Inneres mit einem richtig knusprigen Äusseren. – Molkenstrasse 15, 8004 Zürich und Stadelhoferstrasse 28, 8001 Zürich.

6. Neuhof
Wo gibts heute noch ein richtiges Bauernbrot mit der typischen Zeichnung am Rücken? Ein Bauernbrot, das – Sie verzeihen die unsägliche Formulierung – verführerisch knuspert, wenn man mit dem Finger draufdrückt? Bei der Biobäckerei Neuhof in Bachs. Ist Ihnen zu weit? Dann kaufen Sie das Meisterwerk (500 g / 4.90 Fr.) im Bachsermärt in Wiedikon. Es ist den stolzen Preis locker wert! – Bachsermärt Kalkbreite, Badenerstrasse 171, 8003 Zürich.

7. Gnädinger
Der beste Gipfelibäcker der Stadt trumpft auch mit seinem Brot auf. Der Verkaufsschlager ist das Millenniumbrot (250 g / 2.70 Fr.). Beim Probieren wird schnell klar, warum: dicke Kruste, weiches, luftiges und schön feuchtes Inneres – dazu fürs gute Gewissen ein paar Körner. – Schaffhauserstrasse 57, 8057 Zürich. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 12.04.2016, 15:41 Uhr

Artikel zum Thema

Das falsche Brot

Kaufen Sie Ihr Brot beim Grossverteiler? Dann schämen Sie sich! Eine Polemik vom «Züritipp». Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...