Das Sechseläuten der Jungen

Rund 3700 Jugendliche trafen sich am Wochenende zum Welt-Jugendmusik-Festival. Am Festumzug durch die Bahnhofstrasse herrschte ein bisschen Sechseläuten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Bub schaut erstaunt zu Pestalozzi hoch und scheint zu fragen: Herr Lehrer, was sind das für seltsame Töne? Und Pestalozzi antwortet: Es ist Welt-Jugendmusik-Festival in Zürich, mein Junge. Und was du da hörst auf unserer Wiese, ist Dudelsack-Pfeifen.

Von Donnerstag bis Sonntag fand das sechste Welt-Jugendmusik-Festival in Zürich statt. 3700 Jugendliche waren in über 80 Formationen aus 12 verschiedenen Ländern angereist – 30 davon nahmen am Samstag am Umzug durch die Bahnhofstrasse teil. 20 Minuten dauerte es, bis erstmals der Sechseläutenmarsch angestimmt wurde. Doch bereits zuvor herrschte Sechseläutenstimmung: Pferdeäpfel auf dem teuren Pflaster, Kostüme und Marschmusik, Blumen und fröhliches Winken.

Zwei Dinge aber waren anders: Der Sommer war bereits da, und zwar so, dass viele sich schon fast wieder den Winter herbeiwünschten. Und die Teilnehmer am Umzug waren im Schnitt weniger als halb so alt wie diejenigen am Sechseläuten. Da war zum Beispiel die Golden Horn Brass Band aus Hangzhou in China mit den wohl jüngsten Musikantinnen des Festivals oder die Marching Stars aus Bulgarien mit ihren überaus schmucken Uniformen samt Federhut. Am meisten Applaus beim zahlreich anwesenden Publikum erntete die Showband.ch aus Kloten mit ihren Choreografien im Vorwärtsmarsch.

Neben Umzug und Konzerten auf dem Münsterhof fanden Wettbewerbe in verschiedenen Stärkeklassen statt. Die jeweils besten Zürcher Orchester in ihren Kategorien:

Harmonie 2 (Oberstufe)
Stadt-Jugend-Musik Zürich: 82.67/100, Rang 5

Harmonie 3 (Mittelstufe)
Stadtjugendmusik Dietikon: 90,83, Rang 3
Jugendmusik der Helvetia Rüti-Tann: 89,33, Rang 4
Stadtjugendmusik Illnau-Effretikon: 89,17, Rang 6

Harmonie 4 (Unterstufe)
Jugendmusik Wallisellen-Dübendorf: 92, Rang 3
Jugendmusik Bezirk Affoltern: 84,83, Rang 8

Big Band mit Gesang
Stadt-Jugend-Musik Zürich: 87, Rang 3

Parademusik traditionell
Stadt-Jugend-Musik Zürich: 88,50, Rang 3
Stadtjugendmusik Dietikon: 87,25, Rang 6
Jugendmusik Pfannenstiel: 79,75, Rang 17

Parademusik mit Evolution
Kadettenmusik Horgen: 85, Rang 1
Jugendmusik Bezirk Affoltern: 83, Rang 2
Jugendmusik Kilchberg/Rüschlikon/Thalwil: 77,5, Rang 4

Perkussion, Kat 1
Stadtjugendmusik Winterthur: 87,67, Rang 4
Knabenmusik der Stadt Zürich: 78,67, Rang 7

Perkussion, Kat 2
Stadtjugendmusik Dietikon: 90.33, Rang 2
Knabenmusik der Stadt Zürich, 81,33, Rang 3

Perkussion, Kat 3
Stadt-Jugend-Musik Zürich: 95,33, Rang 1
Jugendmusikschule Winterthur, Win Sticks: 80,67, Rang 2

Erstellt: 09.07.2017, 20:14 Uhr

Artikel zum Thema

Stimmt es? Neun Sechseläuten-Mythen im Faktencheck

Video Haben die Zünfter den Böögg geklaut? Was stellt der Böögg wirklich dar, und wieso ist Filippo Leutenegger in keiner Zunft? Wir schaffen Klarheit. Mehr...

Knall nach 9:56 Minuten: Böögg verspricht guten Sommer

Video Nach dem letztjährigen Rekord explodierte der Böögg dieses Jahr deutlich früher. Die schönsten Bilder des Sechseläutens. Mehr...

Die Jugendmusik wird ihrem Ruf gerecht

Die Nachwuchsmusiker vom unteren rechten Seeufer haben am Jahreskonzert auf hohem Niveau überzeugt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Geldblog Zurich unterstreicht Wachstumsambitionen

Beruf + Berufung «Der Unfall schärfte meinen Blick aufs Leben»

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...