Zum Hauptinhalt springen

Das exklusive Top-Ten-Ranking der Zürcher Politik

Wir küren die Schwätzer und die Schwänzer, die besten Newcomer – und die Undisziplinierten.

Zwei Wochen vor den Kantonsratswahlen veröffentlicht der «Tages-Anzeiger» sein Parlamentarierrating. Das ­Redaktionsteam, das an allen Sitzungen der letzten vier Jahre dabei war, hat in vier Kategorien die zehn Bestklassierten ermittelt: die Aktivsten, die Abwesenden, die Abweichler sowie die besten Newcomer. Bei den ersten drei Kategorien durfte der TA erstmals die Abstimmungsdaten der Parlamentsdienste verwenden. Doch auch diese müssen interpretiert werden. Haupt­argument der grössten Schwänzer bei Abstimmungen: Lobbyarbeit im Foyer bringe ihnen mehr, als bei glasklaren Abstimmungen den Knopf zu drücken. Auffallend bei den Abweichlern, die am häufigsten gegen die Mehrheit der eigenen Fraktion stimmten: Es sind vor allem Grüne

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.