Zum Hauptinhalt springen

Das sind die Zürcher Stadiongegner

Wer ist die IG Freiräume, die den Neubau verhindern will? Die Gruppe hat einen Draht zur Klimajugend – und einen TV-Korrespondenten auf ihrer Seite.

Die Gegner der Stadionpläne am Mittwoch bei einer Demonstration vor dem Zürcher Rathaus. Bild: PD
Die Gegner der Stadionpläne am Mittwoch bei einer Demonstration vor dem Zürcher Rathaus. Bild: PD

Alternativ, grün, klimabewegt – das ist das Holz, aus dem die neue Generation der Stadiongegner geschnitzt ist. Jene, die einen zweiten Volksentscheid erzwingen will, um die Brache zu erhalten, die seit dem Abriss des alten Stadions vor gut zehn Jahren zur Oase im Quartier geworden ist.

Im Gegensatz zur letzten Abstimmung, als die mächtige Stadtzürcher SP den Widerstand anführte, macht das diesmal die wenig bekannte IG Freiräume, eine Bürgerbewegung aus dem Quartier. Sie hat angekündigt, ab dem 30. Oktober Unterschriften zu sammeln, um den Gestaltungsplan für das Projekt mit den zwei Hochhäusern per Referendum zu Fall zu bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.