Zum Hauptinhalt springen

Das wird neu am Bahnhof Oerlikon

Über eine halbe Milliarde Franken investieren SBB und Stadt in den Bahnhof Oerlikon. Wo heute 110'000 Pendler täglich verkehren, sollen neue Gleise, bessere Zugänge und eine Shopping-Meile entstehen.

Die Pläne im Detail: Am Bahnhof Oerlikon sollen zwei neue Gleise entstehen.
Die Pläne im Detail: Am Bahnhof Oerlikon sollen zwei neue Gleise entstehen.
Tiefbauamt der Stadt Zürich
Dieses Haus soll eigens dafür im Mai dieses Jahres um 60 Meter verschoben werden.
Dieses Haus soll eigens dafür im Mai dieses Jahres um 60 Meter verschoben werden.
Romina Lenzlinger
Auch zwei neue Plätze entstehen. Einerseits wird der Oerliker Bahnhofsplatz ausgebaut, andererseits entsteht auf der Nordseite mit dem Max-Frisch-Platz eine neue Verweilmöglichkeit.
Auch zwei neue Plätze entstehen. Einerseits wird der Oerliker Bahnhofsplatz ausgebaut, andererseits entsteht auf der Nordseite mit dem Max-Frisch-Platz eine neue Verweilmöglichkeit.
PD
1 / 7

Bis 2016 soll der Bahnhof Oerlikon in neuem Glanz erstrahlen. Mit dem heutigen Spatenstich, dem Regierungsrat Ernst Stocker und Stadträtin Ruth Genner neben Verantwortlichen der SBB beiwohnten, wurde der Startschuss für das Grossprojekt abgegeben. Es ist Teil der Durchmesserlinie, deren erster Teilabschnitt (Hauptbahnhof bis Oerlikon) Ende 2014 in Betrieb genommen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.