Zum Hauptinhalt springen

Die Karriere des «Schneekönigs»

Rotlichtmilieu, Zürichberg, Brasilien, Gefängnis: Der Kokaindealer Reinhard Lutz hat sein halbes Leben hinter Gittern verbracht. Jetzt steht er wieder vor Gericht.

«Dieses Mal muss ich es schaffen, es ist Matthäi am Letzten.» Dies antwortete Reinhard «Reini» Lutz im Schweizer Fernsehen 2013 auf die Frage, ob er nach diesem Gefängnisaufenthalt davon loskomme, mit Kokain zu dealen.

Da hatte «der Schneekönig» bereits eine beachtliche Karriere hinter sich: Sie begann in den 80er-Jahren an der Langstrasse, brachte ihm Ruhm, ein Penthouse am Zürichberg und einen Rolls-Royce. Später suchte ihn die Polizei per «Aktenzeichen XY . . . ungelöst». Seither ist sein Leben eine Endlosschleife: Reini Lutz handelt mit Kokain – und fliegt irgendwann auf. Inzwischen hat der 62-Jährige 30 Jahre seines Lebens im Gefängnis verbracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.