Zum Hauptinhalt springen

Demo-Aufruf für toten Vigan

Vigan M. war erst 23 Jahre alt, als er letztes Wochenende vor dem Kaufleuten niedergestochen wurde. Seine Freunde rufen nun via Facebook zu einer öffentlichen Kundgebung auf – als Zeichen gegen Gewalt.

Seine Freunde setzen ein Zeichen gegen Gewalt: Vigan M.
Seine Freunde setzen ein Zeichen gegen Gewalt: Vigan M.
Facebook

Cengiz Ajdini findet berührende Worte über den Verlust seines langjährigen Freundes Vigan M. auf Facebook: «Das schreckliche Ereignis begleitet uns seither jeden Tag, jede Stunde, jede Minute. Noch immer glauben wir, dass wir jeden Moment einen Anruf oder eine SMS von Vigan erhalten. Wir warten und haben die Hoffnung, dass alles nur ein Traum ist und wir jeden Moment aus diesem schrecklichen Traum erwachen.»

Der 23-jährige Vigan M. wurde vergangenen Sonntag vor dem Kaufleuten niedergestochen. Zuvor soll er mit Freunden und Familie seinen Geburtstag gefeiert haben, ehe er und sein Bruder Visar mit dem mutmasslichen Täter Shivan M. in Streit gerieten. Die Sicherheitsleute des Clubs wiesen die Männer deshalb aus dem Lokal. Draussen dann, gegen vier Uhr in der Früh, soll es zur tödlichen Auseinandersetzung gekommen sein: Vigan erlag seinen Verletzungen noch vor Ort, sein Bruder Visar wurde schwer verletzt ins Spital eingeliefert.

Bewilligung ausstehend

Für kommenden Samstag hat Cengiz Ajdini, der mit Vigan aufgewachsen ist, zur Demonstration auf dem Helvetiaplatz aufgerufen. Um 19 Uhr will er losmarschieren, am Tatort eine Schweigeminute halten, und um 20.15 soll der Zug am Werdmühleplatz enden. Ajdini will so seinem Freund die letzte Ehre erweisen und ein Zeichen gegen Gewalt setzen. Auf Anfrage von Redaktion Tamedia liegt das Gesuch für die Kundgebung bei der Stadtpolizei Zürich zur Bewilligung vor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch