Zum Hauptinhalt springen

Der «Auspuff der Nation» wird zur Sackgasse

Die Stadt Zürich will eine Strasse im Kreis 3 kappen. Wo früher Blechlawinen durch Wohnstrassen fuhren, soll ein Quartierplatz entstehen.

Weniger Asphalt, mehr Bäume: Die Einmündung der Sihlfeldstrasse (rechts) in die Kalkbreitestrasse soll zum Quartierplatz werden.
Weniger Asphalt, mehr Bäume: Die Einmündung der Sihlfeldstrasse (rechts) in die Kalkbreitestrasse soll zum Quartierplatz werden.
Fabienne Andreoli

Die Kreuzung an der Kalkbreitestrasse ist ein Unort. Drei Strassen treffen dort aufeinander. Auf zweien davon – der Sihlfeld- und der Zurlindenstrasse – herrscht relativ wenig Verkehr. Und doch nehmen sie viel Platz in Anspruch. Das soll sich in den nächsten drei Jahren ändern.

Die Stadt will die Kalkbreitestrasse umfassend sanieren und plant im Zuge der Bauarbeiten eine Umgestaltung dieser Kreuzung: Wo die Sihlfeldstrasse heute zweispurig einmündet, soll ein neuer Quartierplatz entstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.