Zum Hauptinhalt springen

Der Blick auf die Unsichtbaren

In Zürich leben 10 000 Sans-Papiers. Sie leben so unauffällig wie möglich. Eine Audio-Tour durch die Genossenschaft Kalkbreite gibt Einblicke in ihr Leben im Verborgenen.

Ex-Sans-Papiers Fany Flores (2. von rechts) auf dem Audio-Walk.
Ex-Sans-Papiers Fany Flores (2. von rechts) auf dem Audio-Walk.
Thomas Egli

Sie sind überall und doch nirgends. Jede 40. Person in der Stadt Zürich ist ein Sans-Papiers. Aber sie fallen nicht auf – weil sie auf keinen Fall auffallen dürfen. Sans-Papiers halten sich strikte an jede Regel, passen sich bis zur Selbstaufgabe an und verhalten sich so ruhig wie nur irgend möglich. Sie würden nie bei Rot über die Strasse gehen, denn dann droht eine Busse, eine Verhaftung, die Ausschaffung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.