Zum Hauptinhalt springen

Der Computer hilft, ein Grab zu finden

In Dietikon können Friedhofsbesucher ab Anfang November Gräber mit Hilfe eines Computers finden.

Auf dem Friedhof Guggenbühl in Dietikon wird der erste Friedhofterminal im Kanton Zürich installiert. Das computergesteuerte Informationssystem soll Friedhofbesuchenden helfen, ein bestimmtes Grab zu finden.

Auf dem vandalensicheren Terminal, der neben dem Eingang zur Kapelle platziert ist, kann der Name des Verstorbenen eingegeben werden, worauf ein Zettel mit der Grabnummer ausgedruckt wird. Mit diesem Zettel kann man dann auf einem Friedhofplan nachschauen, wo sich das Grabfeld befindet, wie die Stadt Dietikon in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt.

Der Bildschirm hat eine Abfragemaske, die nur die Daten des Grabsteins enthält. So würden die Datenschutzbestimmungen eingehalten, heisst es in der Mitteilung.

Der Terminal wird am 1. November in Betrieb genommen. Die Kosten belaufen sich auf 50'000 Franken. Positive Erfahrungen mit einem solchen Friedhofterminal habe die Gemeinde Reinach BL gemacht.

SDA/los

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch