Zum Hauptinhalt springen

Der FCZ plant eigenes Trainingszentrum

Der Stadtklub will das Provisorium Allmend Brunau verlassen und nach Schwamendingen ziehen. Zürich stellt das Grundstück im Baurecht unentgeltlich zur Verfügung. Eine Bank soll die Anlage finanzieren.

Fussballplätze hat es im Heerenschürli die FCZ-Familie genug: Der FCZ-Campus ist auf und hinter dem Allwetterplatz (r.) gegenüber der Tramhaltestelle Hirzenbach geplant.
Fussballplätze hat es im Heerenschürli die FCZ-Familie genug: Der FCZ-Campus ist auf und hinter dem Allwetterplatz (r.) gegenüber der Tramhaltestelle Hirzenbach geplant.
Reto Oeschger

Die erste Mannschaft und die U-21 des FC Zürich haben ihre Trainingsbasis seit Ende 2005 und dem Baubeginn des neuen Letzigrund-Stadions auf der Allmend Brunau. Die Infrastruktur an diesem Standort ist für einen professionellen Fussballklub ungenügend. Es hat, zumal für einen ehemaligen Teilnehmer an der Champions League, zu wenig taugliche Plätze für eine intensive Nutzung, die Ausstattungen der Garderoben in der Saalsporthalle, die medizinischen Einrichtungen (Physiotherapie, Massage) und die Lagerräume für Material und Geräte sind rudimentär.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.