Zum Hauptinhalt springen

Der Gefühlsausbruch der Zürcher FDP

Der FDP-Ständerat Felix Gutzwiller geht auf Facebook in die Offensive. Am Wochenende erklärte er seiner Frau auf der Social-Media-Plattform seine Liebe: «This is my Babe...»

Während die SVP mit ausgebrannten Politikern und schlecht erhaltenen Museumssammlungen von sich reden macht, schwebt die Zürcher FDP auf Wolke sieben. Zumindest der liberale Ständerat Felix Gutzwiller: Auf Facebook postete er ein Bild seiner Frau und kommentierte: «This is my Babe…»

Dafür erntete der 64-jährige Uniprofessor viele «Likes» und wohlwollende Kommentare. Auch Doris Fiala zeigte sich gerührt: «Wenn jemand seinen Partner nach derart langer Zeit öffentlich so bezeichnet, ist das doch herzerwärmend», sagte sie gegenüber «20 Minuten». In der Tat: Gutzwiller hat seine Frau vor mehr als 30 Jahren kennen gelernt.

«Das hat also etwas Rockiges»

Auch Jacqueline Badran findet Gutzwillers Liebesbekenntnis süss: «Schön, wenn man sich nach Jahrzehnten noch liebt.» Nicht einmal die Bezeichnung Babe stört die Zürcher SP-Nationalrätin. Schliesslich habe bereits Elvis seinen Schatz in den 1950er-Jahren als Baby bezeichnet. «Das hat also etwas Rockiges», sagt Badran auf Anfrage von «20 Minuten».

Aber längst nicht alle teilen die Begeisterung über den öffentlichen Gefühlsausbruch. Der SVP-Nationalrat Alfred Heer sei etwas überrascht, schreibt «20 Minuten». «Ich verwende die sozialen Netzwerke lieber für meine politische Arbeit, nicht für Privates», sagt der SVP-Kantonalpräsident.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch