Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Poker um die Schulzuteilung

Anfang Juni erhalten Eltern Bescheid über die Klasseneinteilung ihrer Kinder. Im Vorfeld hagelt es Gesuche.

Zu zweit unterwegs – die meisten Eltern wünschen sich, dass ihr Kind mit Geschwistern oder Freunden zur Schule gehen kann. Foto: Urs Jaudas
Zu zweit unterwegs – die meisten Eltern wünschen sich, dass ihr Kind mit Geschwistern oder Freunden zur Schule gehen kann. Foto: Urs Jaudas

Am kommenden Freitag ist es wieder so weit: Dann verschicken die Zürcher Kreisschulpflegen jene Briefe, die von vielen Eltern mit Spannung erwartet werden: Darin steht, welchem Kindergarten oder Schulhaus ihr Kind im neuen Schuljahr zugeteilt wird. Für die Verantwortlichen kommt die Schulzuteilung oft einer Quadratur des Kreises gleich: Die Klassengrösse muss aufgehen, der Mädchen- und Knabenanteil ausgeglichen sein, der Anteil Fremdsprachiger berücksichtigt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.