Der «Haltet-ihr-uns-eigentlich-für-doof?»-Reflex

In Zürich erklärt eine Plakattafel, was die benachbarte Strassentafel bedeutet. Der Fall zeigt das Dilemma wohlmeinender Prävention.

Strassentafel und Erklärtafel bei der Uetlibergbahn-Station Schweighof

Strassentafel und Erklärtafel bei der Uetlibergbahn-Station Schweighof Bild: Tina Fassbind

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zu den Ritualen des Kindergarten- und Primarschulalltags gehört der gelegentliche Besuch des Verkehrspolizisten. Dieser zeigt den Kindern, wie man korrekt über die Strasse geht, wie man korrekt Velo fährt und was die Symbole am Strassenrand zu bedeuten haben, Stoppsignal, Einbahnstrasse, Sackgasse... An der Veloprüfung wird das Strassentafelwissen ein erstes Mal abgefragt, an der Autoprüfung ein paar Jahre später ein weiteres Mal.

Man darf also davon ausgehen, dass alle, die mit einem Gefährt unterwegs sind, sich im Universum der Verkehrssignalisation einigermassen auskennen.

Trotzdem unternimmt die Stadt Zürich einen Nachhilfe-Effort. Neben das offizielle «Begegnungszone»-Schild, gemäss Signalisationsverordnung Schild Nummer 2.59.5, pflanzt es an einzelnen Stellen ein inoffizielles Nebenschild, welches den Inhalt des Hauptschilds erklärt.

Die zuständige Dienstabteilung Verkehr bezeichnet die Aktion als Präventionsmassnahme. Anlass sei die Reklamation von Anwohnern, es werde in der Begegnungszone zu schnell gefahren. Abklärungen von Polizei und Dienstabteilung hätten aber ergeben, dass in den Begegnungszonen «weder Probleme noch Handlungsbedarf» bestehen würden.

Rotlichter erklären?

Selbstverständlich sind Präventionsmassnahmen sinnvoll - umso mehr, wenn sie der Sicherheit von spielenden Kindern und anderen nicht-motorisierten Begegnungszonennutzern dienen. Und doch fragt man sich: Wenn es für die Stadt Zürich nicht selbstverständlich ist, dass die Verkehrsteilnehmer das Begegnungszonen-Schild verstehen – zweifelt sie dann ganz generell am Signalisationswissen der lokalen Strassennutzer? Wird uns bald auch die Bedeutung von Rotlichtern und Fahrverbotsschildern erklärt?

Gewiss, es handelt sich hier um ein Angelegenheit von eher kleinem Format. Aber sie veranschaulicht beispielhaft das Dilemma von Präventionsmassnahmen. Eine Gesellschaft ist darauf angewiesen, dass ihre Mitglieder sich mit Rücksicht begegnen – darauf präventiv hinzuweisen ist richtig und wichtig. Eine Gesellschaft ist aber auch darauf angewiesen, dass sich ihre Mitglieder ernst genommen fühlen, als mündige Mitmenschen, denen man zutraut, sich selbständig verantwortungsvoll bewegen zu können. Behördliche Massnahmen, die bei den Adressaten den «Haltet-ihr-uns-eigentlich-für-doof?»-Reflex wecken, sind nicht geeignet, dieses Gefühl zu stärken.

Der Souverän sind wir

Auflösen lässt sich das Dilemma nicht. Es ist aber schon einiges gewonnen, wenn sich das Bewusstsein festpflanzt, dass man als Bewohner dieser Stadt ungern überpädagogisiert wird. Zumal nach wie vor gilt: Der Souverän ist hierzulande weder die Verwaltung noch die Regierung. Der Souverän sind wir. Und als Souverän werden wir gern souverän behandelt.

Erstellt: 04.09.2019, 16:16 Uhr

Artikel zum Thema

Erst ja, dann ahh? Die Amnesty-Kampagne zielt daneben

Kolumne Für Sex brauche es die Zustimmung der Beteiligten: Die Plakate stellen die Bevölkerung unter Generalverdacht. Mehr...

Für und wider den Plakatwald am Strassenrand

Mitte-links will die Wahlwerbung liberalisieren, SVP und FDP wehren sich dagegen. Es dürfte im Parlament knapp werden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...