Zum Hauptinhalt springen

Der komplexe Wahnsinn

Mit architektonischen Superlativen visiert Zürichs Kunsthochschule einen Spitzenplatz in Europa an. Ein exklusiver Ein- und Ausblick.

Im Quartier rund ums Toni-Areal steht etwas bevor: Mittendrin steht die Zürcher Hochschule der Künste.

Erste Zeichen im Quartier verraten, dass etwas bevorsteht. In den letzten Monaten sind rund ums Toni-Areal in Zürich-West diverse Restaurants entstanden. Und mittendrin steht die Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK) – auf dem Areal der ehemaligen Toni-Molkerei, die von 1977 bis 1999 als grösster Milchverarbeitungsbetrieb Europas täglich eine Million Liter Milch verarbeitete, darunter auch das Toni-Joghurt im Glas.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.