Zum Hauptinhalt springen

Der längste Stolperstein

Die Anwohner der Birmensdorferstrasse leiden seit vier Jahren unter der «ewigen Baustelle». Wegen Bauarbeiten müssen nicht nur Gehbehinderte einen Hindernisparcours oder lange Umwege in Kauf nehmen.

Die «ewigen Baustelle» Birmensdorferstrasse: Für gehbehinderte Seniorinnen und Senioren ist das passieren der Strasse kaum zu schaffen. Zunächst gilt es, die steilen Kanten runter...
Die «ewigen Baustelle» Birmensdorferstrasse: Für gehbehinderte Seniorinnen und Senioren ist das passieren der Strasse kaum zu schaffen. Zunächst gilt es, die steilen Kanten runter...
Sabina Bobst
...und dann wieder hoch zu kommen.
...und dann wieder hoch zu kommen.
Sabina Bobst
Die Etappen der Bauarbeiten: Plan der Stadt über die Erneuerungsarbeiten an der Birmensdorferstrasse.
Die Etappen der Bauarbeiten: Plan der Stadt über die Erneuerungsarbeiten an der Birmensdorferstrasse.
Tiefbauamt Stadt Zürich
1 / 6

Die Birmensdorferstrasse im Zürcher Kreis 3 ist derzeit kaum wiederzuerkennen. Autos werden über verengte Fahrbahnen geschleust, einzelne Spuren sind gesperrt, im Strassenbelag klaffen tiefe Löcher, überall sind Bauarbeiter mit schweren Maschinen am Werk. Ein Gewirr aus rotweissen Bauzäunen spannt sich netzartig über den ganzen Strassenabschnitt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.