Zum Hauptinhalt springen

Der moderne Tanz muss in die Volksabstimmung

Jährlich 1,8 Millionen Franken soll das Tanzhaus Zürich künftig erhalten.

Das neue Tanzhaus hat auf der Limmatseite ein arkadenartiges Foyer. Visualisierung: PD
Das neue Tanzhaus hat auf der Limmatseite ein arkadenartiges Foyer. Visualisierung: PD

Wenn es um die grossen Häuser und die grossen Beträge geht, sind die Zürcherinnen und Zürcher grosszügig – siehe Neubau Kunsthaus oder Sanierung Tonhalle. Die Subventionen für die kleinen Kulturhäuser werden in der Regel nur im Gemeinderat diskutiert. Dort stellt die SVP jeweils erfolglos Ablehnungs- und Kürzungsanträge, FDP und GLP erheben den Mahnfinger wegen stetig steigender Kosten, doch die rot-grüne Mehrheit verhilft allen Anträgen der Stadtpräsidentin zum Erfolg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.