Zum Hauptinhalt springen

Der Neubau des Landesmuseums nimmt Form an

Die Vorfreude ist gross: Der Rohbau ist «dicht», die Sanierung des alten Gebäudes neigt sich dem Ende zu und die Kosten halten sich im vorgegebenen Rahmen.

Von Helene Arnet
Stangenwald im Platzspitz: Wenn das Gerüst abgebaut ist, geht es durch diesen Duchgang in die Parkanlage.
Stangenwald im Platzspitz: Wenn das Gerüst abgebaut ist, geht es durch diesen Duchgang in die Parkanlage.
Doris Fanconi
Auditorium: Hier wird das Landsmuseum dereinst bis zu 600 Gäste empfangen können.
Auditorium: Hier wird das Landsmuseum dereinst bis zu 600 Gäste empfangen können.
Doris Fanconi
Perspektiven: Auf der grossen Treppe ist die Formensprache der Architekten Christ&Gantenbein bereits gut lesbar.
Perspektiven: Auf der grossen Treppe ist die Formensprache der Architekten Christ&Gantenbein bereits gut lesbar.
Doris Fanconi
Fluchten: Das Innenleben des grossen Bogens, der den Neubau von Aussen prägen wird.
Fluchten: Das Innenleben des grossen Bogens, der den Neubau von Aussen prägen wird.
Doris Fanconi
Raumgefühl: Drei neue Ausstellungsräume werden dem Landesmuseum  zur Verfügung stehen.
Raumgefühl: Drei neue Ausstellungsräume werden dem Landesmuseum zur Verfügung stehen.
Doris Fanconi
Funktion: Die Tragkraft des Bodens wird gegenüber dem Altbau auf 500 kg/m2 verdoppelt.
Funktion: Die Tragkraft des Bodens wird gegenüber dem Altbau auf 500 kg/m2 verdoppelt.
Doris Fanconi
Vorfreude: Ab Ende Jahr können die neuen Räume bespielt werden. Im Sommer 2016 wird der Neubau eingeweiht.
Vorfreude: Ab Ende Jahr können die neuen Räume bespielt werden. Im Sommer 2016 wird der Neubau eingeweiht.
Doris Fanconi
Andere Baustelle: Das Landesmuseum zeigt dieses Jahr ab Mitte September historische und zeitgenössische Bilder zum Thema Arbeit. Hier der Baubeginn des Brennofens der Ziegelei Allschwil 1898
Andere Baustelle: Das Landesmuseum zeigt dieses Jahr ab Mitte September historische und zeitgenössische Bilder zum Thema Arbeit. Hier der Baubeginn des Brennofens der Ziegelei Allschwil 1898
Schweizerisches Nationalmuseum
Schellen-Ursli: Ab Mitte Juni wird eine Ausstellung über Alois Carigiet, den Schöpfer des «Schellen-Ursli», bestimmt zum Publikumsmagnet.
Schellen-Ursli: Ab Mitte Juni wird eine Ausstellung über Alois Carigiet, den Schöpfer des «Schellen-Ursli», bestimmt zum Publikumsmagnet.
ETH-Bibliothek, Bildarchiv
1 / 11

Es hört sich an wie Schlachtenlärm: Eisen trifft auf Eisen. Schwere Schläge, lautes Rufen. Funken sprühen. Morgarten und Marignano sind Themen, die das Schweizerische Nationalmuseum dieses Jahr in Ausstellungen umsetzt. Doch diese Schlacht hier findet im Neubau des Landesmuseums statt. Hämmern, Bohren, Fräsen und Löten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen