Zum Hauptinhalt springen

Der Quartierkönig und die Orgel

Der ehemalige Kirchgemeindepräsident und Quartierkönig Helmuth Werner liess die Orgel der Johanneskirche für eine Million umbauen. Eine Schlussabrechnung fehlt bis heute.

Helmuth Werner noch vor seiner Verhaftung Mitte 2013.
Helmuth Werner noch vor seiner Verhaftung Mitte 2013.
Fabio Derungs/SonntagsZeitung

Die Johanneskirche im Industriequartier hat seit drei Jahren eine neue Orgel – , doch keine Schlussabrechnung. Das ist kein Zufall. Es liegt an Helmuth Werner, dem damaligen Präsidenten sowie den damaligen Mitgliedern der Kirchenpflege. Er ist seit Jahrzehnten der starke Mann im Kreis 5. Und einmal mehr scheiden sich an ihm die Geister. Aber der Reihe nach:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.