Zum Hauptinhalt springen

Der Sechseläutenplatz liegt schon in Vals bereit

Champagnerlaune beim Natursteinwerk Truffer in Vals: Das Ja zum neuen Sechseläutenplatz hat der Firma einen Millionendeal beschert. Sie hat bereits mit dem Auftrag gerechnet.

Grossauftrag für Unternehmer Pius Truffer aus Vals. Der Mitinhaber des Steinwerks wird 14'000 Quadratmeter Valser Quarzit für den Sechseläutenplatz liefern.
Grossauftrag für Unternehmer Pius Truffer aus Vals. Der Mitinhaber des Steinwerks wird 14'000 Quadratmeter Valser Quarzit für den Sechseläutenplatz liefern.
Arno Balzarini, Keystone
Valser Quarzit wird gesägt: 4'200 Tonnen werden dereinst auf dem Sechseläutenplatz verlegt.
Valser Quarzit wird gesägt: 4'200 Tonnen werden dereinst auf dem Sechseläutenplatz verlegt.
Arno Balzarini, Keystone
Unter dem Sechseläutenplatz entstehen auf zwei Geschossen 299 Parkplätze, davon bis zu 50 für Dauermieter. 2012 soll das Parkhaus eröffnet werden.
Unter dem Sechseläutenplatz entstehen auf zwei Geschossen 299 Parkplätze, davon bis zu 50 für Dauermieter. 2012 soll das Parkhaus eröffnet werden.
Stadt Zürich
1 / 13

«Die Freude über den Volksentscheid war gross», sagt Pius Truffer aus Vals. Er ist Mithinhaber des Familienbetriebs, der den Belag für den neuen Sechseläutenplatz liefert. Nach der Bewilligung des 17,2-Millionen-Kredits durch die Stadtzürcher liefert Truffer 4'200 Tonnen Valser Quarzit nach Zürich.

«Die Steine liegen schon im Steinbruch bereit und müssen nur noch geschnitten und aufgeraut werden», sagt Truffer. Die Quarzit-Stücke werden dann auf dem Platz fugenlos verlegt; jedes Stück Stein misst 10 mal 120 Zentimeter und reicht nochmals 10 Zentimeter in die Tiefe. Damit bei Nässe niemand ins Rutschen kommt, wird die Oberfläche aufgeraut, trotzdem sei der Boden nicht «skaterfeindlich», so Truffer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.