Zum Hauptinhalt springen

Der Waschbär entdeckt die Stadt Zürich

Auch bei uns gibt es Anzeichen, dass sich die Allesfresser vermehren.

Susanne Anderegg
In der Schweiz gibt es ihn schon seit den Sechzigerjahren: Der Waschbär, hier bei seiner jüngsten Sichtung im Seefeld.

Es ist Abend und schon dunkel, als unweit des Zürcher Opernhauses ein Waschbär hinter den Gartenstühlen eines Restaurants hervorkommt, über die steinernen Eingangsstufen läuft und sich dann auf dem Trottoir stadtauswärts davonmacht. Eine Gruppe Passanten schaut ihm staunend nach. Einer hat den Waschbären gefilmt und das ­Video an «20 Minuten» geschickt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen