Zum Hauptinhalt springen

Der zweite Anlauf der Helvetia

Das erste Projekt der Helvetia-Versicherung für eine Siedlung am Bellariarain scheiterte am wuchtigen Widerstand der Anwohner. Jetzt liegt ein neues vor.

Die neue Siedlung für 400 Bewohner soll in den bestehenden Park am Bellariarain eingebettet werden. Visualisierung: PD
Die neue Siedlung für 400 Bewohner soll in den bestehenden Park am Bellariarain eingebettet werden. Visualisierung: PD

Das Flugblatt klebt in Wollishofen an Gartenzäunen und liegt in Hauseingängen: «Geht es dieser Idylle an den Kragen?» Gemeint sind die bestehenden, nach dem Zweiten Weltkrieg erbauten acht Wohnblöcke mit insgesamt 72 Wohnungen. Sie befinden sich zwischen Bellariastrasse und Bellariarain in einem ruhigen Wohngebiet in Wollishofen. Diese Liegenschaften will die Helvetia-Versicherung durch ebenfalls acht Neubauten mit 188 Wohnungen ersetzen – doch einigen Anwohnern passt das gar nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.