Zum Hauptinhalt springen

Die Aargau-Auswanderer schätzen Kultur und gute Infrastruktur

Weil die Wohnungen grösser und günstiger sind, ziehen viele Zürcher in den Aargau. Die Mieten geben aber nicht immer den Ausschlag, wie das Beispiel des ehemaligen GLP-Gemeinderats Gian von Planta zeigt.

Auswanderer Gian von Planta sitzt in Baden noch auf seinen Zügelkisten. Foto: Urs Jaudas
Auswanderer Gian von Planta sitzt in Baden noch auf seinen Zügelkisten. Foto: Urs Jaudas

Der grünliberale Zürcher Gemeinderat und ehemalige Fraktionspräsident Gian von Planta ist einer der prominentesten Abwanderer. Am 1. Oktober hatte er seinen letzten Tag im Stadtzürcher Parlament. Weil er seinen Wohnsitz nach Baden verlegt hat. Er ist nicht allein: 2013 sind 5'988 Personen aus dem Kanton Zürich in den Aargau gezogen. Und nur 4'203 in die andere Richtung (TA vom Montag). Die hohen Zürcher Mieten würden den Ausschlag geben, mutmasst man beim Statistischen Amt des Kantons Zürich. Und man weiss, dass es vor allem Familien sind, die es in den Aargau zieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.