Zum Hauptinhalt springen

Die Abivardi-Schwesternlächeln wieder

Haleh und Golnar Abivardi haben mit ihren Zahnarztzentren grosse Erfolge gefeiert – bis ihre Expansion nach London scheiterte. Nun arbeiten sie mit dem «Donald Trump von Bangalore» zusammen.

Schöner wohnen, erfolgreicher wirtschaften: Hausherrin Haleh Abivardi (rechts) mit Schwester Golnar in ihrer Villa am Zürichsee.
Schöner wohnen, erfolgreicher wirtschaften: Hausherrin Haleh Abivardi (rechts) mit Schwester Golnar in ihrer Villa am Zürichsee.
Sabina Bobst

Für Haleh Abivardi (44) und ihre Schwester Golnar (40) ist lächeln Teil ihres Berufs. Zeigen sie ihre dank Keramikschalen perfekten Zähne, betreiben sie auch Marketing in eigener Sache. Ihre Zahnarztzentren heissen bezeichnenderweise Swiss Smile. Doch in den vergangenen Jahren dürften die Mundwinkel der erfolgsverwöhnten «Sp(r)itzenunternehmerinnen» («Schweizer Illustrierte») häufiger nach unten gezeigt haben. Inzwischen sei die schwierige Vergangenheit allerdings überwunden, sagt Haleh Abivardi – und lächelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.