Zum Hauptinhalt springen

Die Energiewende in Zürich stockt

Die Stadtzürcher sind gemäss neuen Daten weiter entfernt von der 2000-Watt-Gesellschaft als 2010.

Um die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen, sind in Zürich noch viele Lichter zu löschen. Foto: Reto Oeschger
Um die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen, sind in Zürich noch viele Lichter zu löschen. Foto: Reto Oeschger

Seine Mahnung platziert er ­mitten im Freudentaumel rot-grüner Politiker: Es werde gewiss auch Miss­erfolge geben, sagt Stadtrat Robert Neukomm (SP). Es ist November 2008. Die Stadtzürcher haben an der Urne soeben einen energiepolitischen Entscheid von grosser Tragweite gefällt. Zürich, so steht es neu in der Gemeindeordnung, soll bis 2050 eine 2000-Watt-Gesellschaft werden. Die Zustimmung ist mit mehr als 76 Prozent Ja-Stimmen wuchtig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.