Zum Hauptinhalt springen

«Der Schattenwurf der Hochhäuser wird zu reden geben»

Die Stadt Zürich hat ein neues Stadionprojekt samt Wohnhochhäusern für das Hardturm-Areal in Zürich-West präsentiert. Die Reaktionen darauf sind verhalten.

«Für die Zürcher Fussballclubs geht es jetzt um alles oder nichts»: GC-Präsident Stephan Anliker über das neue Stadion. (Video: Ueli Kägi und Lea Blum)

Fünf Projekte hat die Jury für den Stadionneubau auf dem Hardturm beurteilt. Eines hat allen Kriterien genügt: das Projekt «Ensemble» der beiden Investoren HRS Investment AG und Immobilien-Anlagegefässe der Credit Suisse, das neben einem neuen Fussballstadion unter anderem auch einen Wohnkomplex mit 173 Genossenschaftswohnungen vorsieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.