Zum Hauptinhalt springen

Die Flaniermeile schleicht

Die autofreie Sihlstrasse, eines der umstrittensten Verkehrsprojekte in Zürich, verzögert sich um Jahre. Grüne vermuten, dass Filippo Leutenegger die Sperrung absichtlich hinausschiebe.

...die Autos verschwinden.
...die Autos verschwinden.
PD
...der Autoverkehr über die...
...der Autoverkehr über die...
PD
1 / 2

Anwohner nennen sie «Autobahn». Die zweispurige, stark befahrene Sihlstrasse schneidet sich durchs Zürcher Shoppingquartier. Das Tiefbauamt plant seit Jahren, das rund 400 Meter lange Stück zwischen Sihlporte und Bahnhofstrasse für Autos zu sperren. Stauen sollen sich nur noch Fussgänger.

Autos und Motorräder müssten auf die Uraniastrasse ausweichen. Laut Berechungen des Tiefbauamts würde diese den zusätzlichen Verkehr verkraften.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.