Drohnenvideo: Die Formel-E-Strecke aus der Vogelperspektive

Hier fahren sie lang: Tagesanzeiger.ch/Newsnet fliegt den Rundkurs der Formel E im Engequartier mit der Drohne ab.

Aus 120 Meter Höhe: Das ist die 2,46 Kilometer lange Formel-E-Strecke in Zürich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Sonntag wird das Formel-E-Rennen zum ersten Mal in Zürich stattfinden. Um 18 Uhr soll der E-Prix starten. Dann fahren 20 E-Boliden mit bis zu 220 km/h durchs Zürcher Engequartier. Ganze 50 Runden müssen die Rennfahrer absolvieren, bevor sie gegen 19 Uhr ins Ziel fahren. Wo es langgeht, sehen Sie im Video.

Erstellt: 08.06.2018, 17:21 Uhr

Artikel zum Thema

Schweizer Formel-E-Star führt exklusiv durch seine Box

Video Der Formel-E-Zirkus hat sich in Zürich eingenistet. Sébastien Buemi gewährt einen einzigartigen Einblick. Mehr...

Anliefern, auspacken – und losfahren

Die Enge ist bereit für das Formel-E-Autorennen. Für den letzten Schliff wird das Quartier heute abgesperrt. Mehr...

Die Erinnerung schwingt immer mit

Porträt Robert Kubica verlor bei einem Unfall fast den Arm. Trotz Handicap setzt das Formel-1-Team Williams auf ihn. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Sweet Home Weiss ist heiss

Mamablog Vorgeburtliche Tests testen auch die Eltern

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...