Zum Hauptinhalt springen

Die «Frau mit dem Tunnelblick» ist endlich am Ziel

Jahrelang setzte sich FDP-Kantonsrätin Carmen Walker Späh vergebens für einen Rosengartentunnel ein. Ein geschickter politischer Schachzug brachte schliesslich den Durchbruch.

Nennt sich hartnäckig: Carmen Walker Späh kämpft seit 20 Jahren für eine Verkehrsentlastung am Rosengarten.
Nennt sich hartnäckig: Carmen Walker Späh kämpft seit 20 Jahren für eine Verkehrsentlastung am Rosengarten.
Doris Fanconi

Was hat man ihr nicht schon für Namen gegeben: «Die Frau mit dem Tunnelblick», «Maulwurf» oder gar «Madame Waidhaldetunnel». Und immer schwang eine Mischung aus Bewunderung und Spott mit für Carmen Walker Späh. Denn die 55-jährige FDP-Politikerin kämpft seit bald 20 Jahren für ein und dasselbe Ziel: für eine Verkehrsentlastung am Rosengarten. Und zwar mit einem Tunnel. Jahrelang lief Walker Späh damit auf. Kaum jemand glaubte, dass ihre Vision umsetzbar wäre. «Du mit deinem Tunnel», haben ihr selbst Parteifreunde gesagt, «den erlebst du nie mehr.» Doch jetzt scheint sie am Ziel zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.