Zum Hauptinhalt springen

Die grosse Entspannung

Ein Defekt in einer Anlage des Zürcher Elektrizitätswerks hat am Mittwoch 21'000 Stromanschlüsse zwischen Hauptbahnhof und Höngg lahmgelegt.

Um 8.15 Uhr ahnt an diesem Mittwochmorgen niemand etwas vom seltsamen Zustand, der sich gleich über einen guten Teil von Zürich senken wird. Noch ist die Stadt ein gut funktionierendes Uhrwerk – es ist ein Morgen wie jeder. Aber einen Kilometer abseits vom pulsierenden Stadtzentrum hat das Unheil längst seinen Lauf genommen: im Unterwerk Letten, einem unscheinbaren Gebäude, das die Zürcher sonst höchstens zur Kenntnis nehmen, wenn sie im Sommer beim Baden darauf zutreiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.