Zum Hauptinhalt springen

Die Kinderschützer

Im Kinderspital landen jährlich mehr als 500 misshandelte Patienten. Dann wird die Kinderschutzgruppe von Georg Staubli aktiv. Wie hält man das aus?

Neun von zehn betroffenen Kindern werden geschlagen oder vernachlässigt, weil die Eltern überfordert sind: Leeres Bett im Kinderspital. Foto: Urs Jaudas
Neun von zehn betroffenen Kindern werden geschlagen oder vernachlässigt, weil die Eltern überfordert sind: Leeres Bett im Kinderspital. Foto: Urs Jaudas

Früher Abend auf der Säuglingsstation im Kinderspital Zürich. Mütter und Väter sitzen mit ihren Babys beisammen, eine Mutter stillt ein Neugeborenes. Alle Kinder hier werden von Eltern oder ­Verwandten mitbetreut. Alle ausser ­Mirjam*. Das elf Monate alte Mädchen ist seit dem Vortag im Kinderspital. Die Mutter ist in der Psychiatrie, wo der Vater ist, weiss niemand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.