Zum Hauptinhalt springen

Die Krawalle und das Rätselraten um vier Zahlen

Nach den Ausschreitungen vom Freitag wird in der linksautonomen Szene der Vorwurf laut, dass Fussball-Hooligans dafür verantwortlich sind. In der Südkurve und beim FCZ sieht man jedoch keinen Zusammenhang.

Mehrere Hundert teilweise vermummte Demonstranten randalierten im Zürcher Kreis 4.
Mehrere Hundert teilweise vermummte Demonstranten randalierten im Zürcher Kreis 4.
Leserreporter
Die Demonstranten schlugen Schaufenster ein...
Die Demonstranten schlugen Schaufenster ein...
Leserreporter
Bei der Unterführung Langstrasse standen zahlreiche Polizeiwagen.
Bei der Unterführung Langstrasse standen zahlreiche Polizeiwagen.
Leserreporter
1 / 13

Sieben verletzte Polizisten, mehrere Festnahmen und Sachschäden in der Höhe von über einer Million Franken: Drei Tage nach den Ausschreitungen in den Kreisen 3 und 4 vom Freitagabend kann die Stadtpolizei Zürich noch keine genaueren Angaben über die Hintergründe der Krawalle machen. Es werde verschiedenen Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen, teilt sie am Montag mit. Noch immer werden Zeugen gesucht - und Bild- oder Videomaterial von den Ereignissen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.