Zum Hauptinhalt springen

Die längste Werkstätte der Schweiz

Verstopfte WC, defekte Klimaanlagen oder kaputte Drehgestelle: All diese Probleme werden künftig in der SBB-Serviceanlage Herdern in Altstetten repariert. Vorteil: In die 420-Meter-Halle passen ganze Züge.

Die neue Serviceanlage der SBB in Altstetten. (Video: Melanie Finschi)

Die SBB haben heute Freitag in Zürich-Altstetten (nähe Hardturm-Areal) eine neue, 420 Meter lange Serviceanlage für Fernverkehrszüge in Betrieb genommen. Die Halle, so gross wie vier Fussballfelder, grenzt direkt an die bereits bestehende Anlage; die SBB investierten 123 Millionen Franken. Mit dieser neuen Infrastruktur können Komponenten wie Antriebssysteme, Drehgestelle, Klimageräte oder die Bioreaktoren der Toiletten betriebstüchtig gehalten und bei Defekten rasch ausgetauscht werden. Damit können Standzeiten reduziert werden und die Züge schneller wieder in Betrieb gehen. Die Gesamtlänge der fünf neuen Zugstandplätze beträgt einen Kilometer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.