Zum Hauptinhalt springen

Warum Daniel Leupi diesmal für die Steuerreform ist

Zürichs Finanzvorsteher war ein grosser Kritiker der Unternehmenssteuerreform. Jetzt wirbt er dafür. Warum?

«Sparmassnahmen sollten deshalb nicht nötig sein», sagt Finanzvorsteher Daniel Leupi. Foto: Fabienne Andreoli
«Sparmassnahmen sollten deshalb nicht nötig sein», sagt Finanzvorsteher Daniel Leupi. Foto: Fabienne Andreoli

Herr Leupi, Sie kämpfen für ein Ja zur kantonalen Umsetzung der Steuervorlage 17, Ihre Partei dagegen. Tun Sie das nur von Amtes wegen oder auspersönlicher Überzeugung?

Klar stehe ich hinter der Vorlage. Ich habe sie ja mit den Gemeinden und dem kantonalen Finanzdirektor Ernst Stocker ausgehandelt. Zentrale Forderungen der Städte sind eingeflossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.