Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die Menschenhändler haben ihre Methoden angepasst»

Seit 26. August 2013 offen: In den Sexboxen auf dem Strichplatz in Altstetten können Prostituierte ihre Freier  bedienen. Die Sexarbeiterinnen schätzen gemäss einer Befragung den Fortschritt bezüglich Sicherheit und Infrastruktur.
Piktogramm der Sexboxen: Auf Schildern werden die Freier zum Depotweg geleitet, wo sich der Strichplatz befindet. Auf die Umgebung habe der Strichplatz keine negativen Auswirkungen, bilanziert die Stadt. Die Neuregelung der Strassenprostitution habe somit für die Bevölkerung eine massive Entlastung von negativen Begleiterscheinungen gebracht.
Wo die Salons sind: Die Übersicht über die Bordellbetriebe in Zürich.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin