Die Nashörner sind im Zoo Zürich angekommen

Einen Monat nach den Giraffen sind die nächsten Bewohner der künftigen Lewa-Savanne im Zoo Zürich eingetroffen.

Tanda und ihre Tochter Talatini im Quarantänestall. Foto: Zoo Zürich (Dominik Ryser)

Tanda und ihre Tochter Talatini im Quarantänestall. Foto: Zoo Zürich (Dominik Ryser)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vier Nashörner sind am Donnerstagabend wohlbehalten im Zoo Zürich angekommen. Bei den Neuankömmlingen handelt es sich um Breitmaulnashörner, wie der Zoo mitteilt.

Die Weibchen Tanda, Teshi, Talatini und der Bulle Rani kommen aus dem Zoo Safari Ramat Gan in Tel Aviv und wurden per Flugzeug nach Zürich transportiert. Sie verbringen nun mindestens dreissig Tage in Quarantäne.

Das Jungtier Teshi im Quarantänestall. Foto: pd

Kennen lernen mit Netzgiraffen steht an

Das jüngste Nashorn ist etwas mehr als ein Jahr alt, das älteste 26-jährig. In den kommenden Monaten bis zur Eröffnung der Lewa-Savanne am 9. April 2020 lernen sie nun ihr neues Zuhause und ihre künftigen Mitbewohner kennen, darunter die Netzgiraffen Malou, Jahi und Luna, die sich bereits im Zoo Zürich befinden.

In die Lewa-Savanne ziehen im Verlauf der nächsten Monate über zehn Tierarten ein, neben den Giraffen und Nashörnern auch Grevyzebras, Strausse, Erdmännchen und Tüpfelhyänen. In Quarantäne befinden sich unter anderem bereits die Giraffen und die Erdmännchen.

Fast fertig: der Aussenbereich der Lewa-Savanne, wo die Nashörner im April einziehen. Foto: pd (lop/sda)

Erstellt: 13.12.2019, 11:41 Uhr

Artikel zum Thema

Die Giraffen kommen in den Zürcher Zoo

Der Zoo Zürich plant eine Grossanlage nach dem Vorbild der afrikanischen Savanne. Darin leben sollen Nashörner, Zebras und - erstmals nach über 60 Jahren - Giraffen. Mehr...

Das ist das nächste Grossprojekt des Zürcher Zoos

Es ist das dritte Schlüsselprojekt nach der Masoalahalle und dem Elefantenhaus: die «Lewa Savanne» für die Giraffen, Zebras, Nashörner und Strausse. Am Montag war der Startschuss. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Never Mind the Markets Sollen Zentralbanken Klimapolitik betreiben?

Von Kopf bis Fuss Schon wieder eine Blasenentzündung?

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...