Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Rote Fabrik bekommt ihre Kuppel zurück

Enthronte Kuppel: Das 1892 nach Plänen des Architekten Carl Arnold Séquin erbaute Gebäude der Seidenfirma Henneberg wies eine Kuppel auf, die aber optisch schon bald durch das Nebengebäude ihre prägende Wirkung verlor.
Verlorene Kuppel: In den 1950er-Jahren wurde die Kuppel abgetragen und durch einen breiteren Aufbau ersetzt, in dem Büros untergebracht wurden.
Grösserer Schaden als angenommen: Der Brand schwelte in den Zwischenräumen der Decke und des Bodens. Die Rauchentwicklung und das Löschwasser führten zu zusätzlichen Schäden.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.