Zum Hauptinhalt springen

Die singende Lok vom Hauptbahnhof

Der Railjet nach Wien spielt bei der Abfahrt im Zürcher Hauptbahnhof jeweils eine Tonleiter. Die Musik ist technisch bedingt.

12.40 Uhr beim Ausgang Sihlpost am HB vor der Europaallee. Beim ersten Hinhören wirkt es, als finde auf einem der nahen Perrons ein klassisches Konzert statt. Etwa fünfzehn Sekunden lang ist eine deutlich vernehmbare, sauber gespielte und rhythmisch korrekte Tonfolge zu vernehmen. Doch bald stellt sich heraus: Da spielt gar kein Orchester, für die Musik sorgt ein Zug auf Gleis 9. Genauer: die rote Lokomotive des Railjet der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), der um 12.40 Uhr den Zürcher HB in Richtung Wien verlässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.