Zum Hauptinhalt springen

Zürich wird 20 Fussballfelder reicher

Drei grosse SBB-Grundstücke der SBB gehören bald zur Stadt. Was ist heute dort?

Woran erkennt man, dass eine Stadt wächst? Zum Beispiel an industriellen Geländen, die sich nicht mehr irgendwo an einem Gleis da draussen in Altstetten befinden, sondern mitten in neuen Stadtteilen. So wie die beiden Areale der SBB entlang der Hohlstrasse und ein drittes Areal an der Neugasse. Zusammen weisen sie eine Fläche von 140'000 Quadratmetern auf – rund 20 Fussballfelder, die sich die Stadt ab diesem Jahr (und noch bis ins Jahr 2031) Schritt für Schritt einver­leiben wird: Die SBB ziehen sich von ihren Arealen zurück und geben sie für neue Nutzungen frei.

Was sind das für Orte, die bald aus­gehagt werden, die bald öffentlich sein werden? Was erhält die Stadt eigentlich von den SBB? Diesen Fragen gehen wir in drei Artikeln nach; einer für jedes Areal. Die SBB haben uns die Grund­stücke gezeigt und uns durch die alten Bauten geführt: um zu zeigen, was war und was ist – und nur ein wenig, was in Zukunft sein wird. Einerseits, weil die Areale grösstenteils unbekannt sind, ­andererseits, weil vieles noch unklar ist, was die künftige Nutzung anbetrifft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch