Zum Hauptinhalt springen

Die tägliche Ballerei mitten in Zürich

Eine Laser-Arena beim Bellevue zieht ein breites Publikum an. Wie lange der Schiesskeller noch besteht, ist allerdings ungewiss: Die Liegenschaft steht zum Verkauf.

Die einzelnen Gruppen leuchten in den gleichen Farben.
Die einzelnen Gruppen leuchten in den gleichen Farben.
Daniel Kellenberger
Taktik führt zum Ziel.
Taktik führt zum Ziel.
Daniel Kellenberger
Abklatschen und los: Eine Frauengruppe bereitet sich auf den Laser-Kampf vor.
Abklatschen und los: Eine Frauengruppe bereitet sich auf den Laser-Kampf vor.
Daniel Kellenberger
1 / 10

Ein Scharfschütze braucht einen einprägsamen Namen. «Ich heisse Totengräber», sagt ein junger Mann, der mit seinen Freunden am Tresen der Laser-Arena steht. Die restlichen Teilnehmer der Gruppe entscheiden sich für «Killercop», «Princess», «Hulk» und «Stranger». Der Instruktor an der Kasse tippt die Namen in seinen Computer ein und erklärt, wie die Laser-Waffen und -Westen funktionieren. «Ihr könnt auf alles schiessen, was aufleuchtet.» Am Rücken der Weste, auf dem Brustteil und den Schulterträgern befinden sich die leuchtenden Sensoren. Sobald man getroffen wird, bleibt die Laserwaffe für ein paar Sekunden inaktiv. Wer die meisten Treffer erzielt, gewinnt das Spiel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.