Die «Teststrecke» in der Innenstadt

Wie es dereinst aussehen könnte, wenn eine Rennbahn mitten durch Zürich führt.

Ein bisschen Rennfeeling gibt es in Zürich heute schon: dank der Grossbaustelle beim Stauffacher. Foto: Reto Oeschger

Ein bisschen Rennfeeling gibt es in Zürich heute schon: dank der Grossbaustelle beim Stauffacher. Foto: Reto Oeschger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie wird das sein, dereinst, wenn in Zürich E-Rennautos mitten durchs Quartier sausen? Wenn im Rundkurs durch die Enge gerast wird? Und wollen wir das überhaupt? Das sind Fragen, die die SP den Anwohnern des Rennkurses aktuell stellt.

Kann ich für meinen Minibalkon an den Rennwochenenden einen Wucherpreis verlangen? Das ist die Frage, mit der sich Anwohner der Rennstrecke derzeit beschäftigen.

Auf all diese Fragen gibt es noch keine Antworten. Hingegen gibt es im Kreis 4 eine «Teststrecke», die zeigt, wie es dereinst aussehen könnte, wenn eine Rennbahn mitten durch die Zürcher Innenstadt führt.

VIP-Loge an der Unia-Schranke

Die besten Plätze für die Zuschauer befinden sich im Innern des italienischen Restaurants Certo, das seit einiger Zeit auf seine Terrasse verzichten muss, aber dennoch keine Wucherpreise verlangen kann: Wegen der Grossbaustelle am Stauffacher verbindet seit einigen Wochen eine provisorische Fahrspur quer über den Werdmühleplatz die Strassburgstrasse mit der Stauffacherstrasse.

Eine 80 Meter lange Rennstrecke, ein leichter Rechtsknick. Tiefschwarzer Belag, eine rot-weisse Abschrankung. Eine Schikane, wie es in der Fachsprache heisst. Nennen wir sie Unia-Schikane, das passt farblich und örtlich. «Ein ganz starkes Manöver vor dem ‹Grossen Prometheus› von Werner Friedrich Kunz», würde der Kommentator kommentieren.

Aber eben: Formel E ist Zukunft. E steht für Elektro (und für Enge). So verwundert es wenig, dass aktuell vor allem mit Benzin betriebene Autos die Teststrecke befahren.

Erstellt: 16.10.2017, 21:17 Uhr

Artikel zum Thema

Formel E spaltet Zürichs Linke

Das Rennen durch die Limmatstadt offenbart die Kluft zwischen grünen Fundamentalisten und den Pragmatikern in ihren Reihen. Mehr...

Rundkurs mit Auflagen

In einem Papier macht die Stadt Zürich dem Formel-E-Veranstalter Auflagen – und brummt ihm Kosten von bis zu 3 Millionen Franken auf. Mehr...

Formel-E-Rennen ist bewilligt

Der Stadtrat sagt Ja zu Formel-E-Rennen in Zürich. Doch er macht klare Vorgaben. Das letzte Wort hat der Kanton. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...