Zum Hauptinhalt springen

Die zahlreichen Pläne für den Rosengarten

Die Rosengartenstrasse ist seit knapp 3000 Jahren eine wichtige Verbindungsachse von Süden nach Norden. Mit verschiedenen Plänen versuchte man, den Verkehr auf der Steigung zu optimieren. Das Bild zeigt die Strasse mit dem alten Dorfkern 1931 kurz vor dem Ausbau und dem Abriss desselben.
In den 1920er-Jahren gab es Ideen, eine Standseilbahn von der Limmat auf die Buchegg zu bauen. Sie wäre mit Wassertanks angetrieben worden, ähnlich wie jener in Freiburg, der einzigen Standseilbahn der Art, die in der Schweiz noch in Betrieb ist.
So sieht der Tunneleingang des Rosengartentunnels im Modell aus.
1 / 5

Handelsweg von Süd nach Nord

Anfangs gab es in Wipkingen separate Brücken für Tram und Fuhrwerke über die Limmat. Das Kirchlein links musste 1910 wegen zu hohen Verkehrsaufkommens abgebrochen werden. Bild: PD

Eine Standseilbahn mit Wasser

Widerstand gegen die Pesttangente

Der alte Dorfkern Wipkingens mit der Rosengartenstrasse von oben herab fotografiert (vor 1910). Hinten die Schlote des Industriequartiers hinter dem Escher-Wyss-Platz.
Das 1872 eingeweihte Schulhaus Rosengarten. (Foto ca. 1910)
Überblick über das Gesamtprojekt mit Tunnelschlaufe und zwei Tramlinien.
1 / 21

Vom Waidhalde- zum Rosengartentunnel