Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Zeitkapsel im Zukunftsprojekt

Der Solitär: Das Spinnereigebäude stand schon immer quer in der Landschaft. Das zeigt diese Luftaufnahme von 1937.
Da stand sie wieder allein auf dem Areal: Die Spinnerei während der Abrissarbeiten von 2015.
1 / 8

Korsett aus Metall

Stand wieder allein auf dem Areal: Die Spinnerei während der Abrissarbeiten 2015. Foto: Doris Fanconi

Das erste 2000-Watt-Areal der Schweiz

Greencity entsteht: Auf einem acht Hektaren grossen Landstück hinter dem Entlisberg wird Wohnraum für 2000 Menschen gebaut. Hinzu kommen 3000 Arbeitsplätze, ein Hotel und eine Schule.
Historisches Herzstück: Von den ehemaligen Industriebauten auf dem Areal, auf dem früher die Sihl-Papierfabrik produzierte, ist nur noch die alte Spinnerei übrig.
Metalltore statt Zebrastreifen: Auf der Baustelle ist genau vorgegeben, wo die Fussgänger und wo die Fahrzeuge durch dürfen. Da die Bodenmarkierungen fehlen, bezeichnen solche Bögen die Stellen, wo man zu Fuss die Fahrbahn queren kann.
1 / 11

Energievertrag mit EWZ

150-jähriges Wasserkraftwerk

Wasser fürs hauseigene Kraftwerk: Der Oberwasserkanal bleibt – aber nicht mehr als Energielieferant. Archivbild: ZVG