Zum Hauptinhalt springen

Diebe profitieren vom Rauchverbot

Seit die Raucher im Ausgang vor die Tür müssen, werden sie öfters beklaut. Barbetreiber warnen ihre Gäste nun mit Plakaten vor den Diebstählen.

Raucher im Freien: Zurückgelassene Wertsachen sind ein leichtes Diebesgut.
Raucher im Freien: Zurückgelassene Wertsachen sind ein leichtes Diebesgut.
Keystone

In diversen Zürcher Cafés und Bars werden die Gäste vermehrt bestohlen. Die Langfinger haben dabei ein leichtes Spiel. Wenn die Raucher mit ihren Zigaretten nach draussen gehen, lassen sie ihre Wertsachen oft unbeachtet zurück. Mehrere Lokalbetreiber bestätigten gegenüber der Pendlerzeitung 20 Minuten, dass ihre rauchenden Gäste beklaut wurden.

Nun warnen sie mit Plakaten vor den Dieben. Zudem würden die Barbesucher vom Personal darauf aufmerksam gemacht, ihre Portemonnaies und Handys nicht im Lokal liegen zu lassen, wie Salome Wyden von der Bar Corazon sagt. Vorsicht ist auch geboten, wenn Taschen an die Haken unter dem Tresen gehängt werden. Wenn das Lokal voll ist, haben Diebe so ein leichtes Spiel, sagt ein Barkeeper der Bar 63 an der Langstrasse.

Mit Aufrufen wie «Achtung, in letzter Zeit sind vermehrt Langfinger unterwegs», warnen Lokalbetreiber nun ihre Gäste vor den Langfingern. Die Stadtpolizei Zürich unterstützt solche Warnhinweise, wie Sprecherin Judith Hödl sagt. Zudem rät sie bei einem Diebstahl, in jedem Fall eine Anzeige zu erstatten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch