Zum Hauptinhalt springen

Diese Linken kämpfen für das Hardturmstadion

Eine Gruppe von Linken will das neue Stadion. Sie kritisiert die «Gärtchen» einiger Parteikollegen.

Die Hardturm-Brache: Ein «Gärtchen» einiger Alternativer, die das neue Stadion verhindern wollen, kritisieren Linke. Foto: Nicola Pitaro
Die Hardturm-Brache: Ein «Gärtchen» einiger Alternativer, die das neue Stadion verhindern wollen, kritisieren Linke. Foto: Nicola Pitaro

Ohne Stichelei gegen das eigene Lager ging es doch nicht. «Manche wollen ihr Gärtchen schützen», sagte Marcel Bührig, Zürcher Gemeinderat der Grünen. Was er damit meinte: Ein paar Alternative kämpfen für die Brache auf dem Hardturmareal. Und damit gegen ein neues Fussballstadion. Die insgesamt vierte Stadion-Abstimmung findet am 17. Mai statt. Die IG Freiräume Zürich-West hatte das Referendum gegen den Gestaltungsplan ergriffen. Das Projekt sei zu wenig umweltverträglich, so die IG, die den Grünen nahesteht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.